DAS PROJEKT


BY THE WAY ist eine Reise um die ganze Erdkugel auf der ich unterschiedlichste Menschen interviewe und dabei filme. Ich frage sie über ihre Identität, aber die Antworten, umfassen weit mehr: Sie erzählen, was sie wirklich bewegt: Ihre Geschichte. Eine Dichterin spricht über ihre Hautfarbe, eine Gepardentrainerin vom Aussterben geliebter Tierarten, eine Bibliothekarin über die weite Landschaft in Namibia. Es geht um reisen, aber viel mehr geht es mir darum, was ich so nebenbei erfahre. Um das Gesagte zu unterstützen, versuche ich Hintergrundinformationen zu liefern und diese während des Videos einzublenden.

Das Ziel

Das Ziel dieses Projektes ist es, Einblicke in andere Kulturen und Lebensweisen zu liefern. Ich hoffe, dass es Menschen dabei hilft, über den Tellerrand hinauszublicken, vielleicht sogar über ihre Landesgrenzen zu schauen. Manche Dinge sind nicht so simpel wie sie zunächst scheinen. Mein Wunsch wäre es, wenn dieses Projekt Menschen dazu anregen könnte, andere über ihre Geschichte zu fragen, statt sie in eine Schublade zu stecken.

Die Reise

Ausgehend von Österreich werde ich eine Reise antreten, die um die ganze Welt gehen wird. Das Projekt begann mit einem Monat in Südafrika. Seit August bereise ich die folgenden Länder:

Finland- India – Thailand – Cambodia – Indonesia – Australia – New Zealand – Hawaii – Canada – USA

The Interviews

“By the way” bedeutet, “was ich noch zu sagen hätte” dem soll mit diesem Projekt eine Plattform geboten werden. Wer etwas zu sagen hat wird vor die Kamera gebeten. Falls man selbst meint, etwas zusagen zu haben, ist jeder willkommen, mir Beiträge (Text, Foto oder Video) zukommen zu lassen, die ich dann auf der Plattform publizieren werde.

 

world_africa