Megg Evans

Wer wir sind hängt nicht unbedingt damit zusammen, wer wir gerne sein würden.
Megg Evans verbrachte ihre Kindheit in Coolgardie. Einst der Beginn des Goldrausches, ist jetzt nur noch eine Geisterstadt von Coolgardie, der früher drittgrößten Stadt Australiens, übrig. Megg bringt es auf den Punkt: Der Friedhof des australischen Optimismus. Neugierig auf das Leben, verließ sie ihr Zuhause im Alter von 15 Jahren um den Rest der Welt zu entdecken und ihre spannenden Ideen tatsächlich in die Tat umsetzte.

Be first to comment

(Spamcheck Enabled)